Spannung

Die Spannung steigt ….

Die Spannung steigt ….

… in’s Unermessliche. Ich bin sooo wahnsinnig aufgeregt. Okay das sagt zwar jede Braut kurz vor DEM großen Tag, aber bei mir ist es nochmal um einiges intensiver. Ich möchte einfach, dass alles perfekt wird. Ich war viele male vor Ort im wunderschönen Schloss Mönchstein um alles genauestens zu planen und mir im Kopf auszumalen, wie es dann sein wird  :)  Einerseits ist da die Vorfreude, andererseits plagt mich die Nervosität. Mein Zukünftiger ist da eher gelassen. Er verlässt sich vor allem auf unsere Trauzeugen und Freunde, Verwandte und Familie, welche uns wirklich toll unterstützt haben und auch jetzt noch in vollem Gange bei der Organisation sind.

Wenn ich mir da so die Fotos des Braut “Revivals” ansehe und die Erfahrungsberichte durchlese, wünsche ich mir jetzt schon, in ein paar Jahren auch bei so einem Treffen dabei sein zu dürfen!! Ich finde das wirklich eine ganz tolle Idee und man sieht auch wie glücklich dabei die Paare waren und die Erinnerungen an ihren großen Tag wieder aufleben lassen durften. Man sagt ja das Brautkleid trägt man nur einmal im Leben - deshalb ist es umso schöner es an so einem Tag nochmal anziehen zu dürfen!!

Also wünscht mir alle ganz viel Glück, dass das Wetter mitspielt, alles glatt läuft und wir auch einen ebenso schönen und einzigartigen Tag im Schloss Mönchstein verbringen dürfen, wie schon viele Paare vor uns !!!!

 

Übrigens - wir werden uns auch auf den wunderschönen Hochzeitstafeln verewigen!

 

….. Ich werde wieder berichten :)

 

 

 

 

Die Spannung steigt

Die Spannung steigt

9 Tage noch bis zum Braut-Revival …

Ach unsere Hochzeit damals, war schon schön…

Wir haben erst am Nachmittag geheiratet. Am Vormittag hat es noch leicht genieselt, was ja typisch für Salzburg ist. Ab 12:00 Uhr kam jedoch die Sonne und es wurde ein angenehmer warmer Tag. Wir war äußerst heiß, da ich bei Nervosität Hitzewallungen bekomme. Die Männer tun mir an solchen Tagen immer leid, da sie einen Anzug tragen müssen. Mein Mann kam vorweg mit der Idee einen Leinenanzug zu tragen, aber das habe ich ihm schnell ausgeredet.

Nachdem ich mich in Schale geworfen hatte und die Frisur so geworden ist, wie ich es mir erhofft hatte, habe ich erstmal einen Schluck Prosecco getrunken. Meine Trauzeugin hat mit mir gelacht und mir ging es schon etwas besser.

Mein Gatte durfte mich nämlich vor der Trauung nicht sehen und ich habe mir sehnlichst gewünscht, dass ich ihm gefallen werde und auf dem Weg zum Standesbeamten nicht hinfalle (was dann auch nicht geschehen ist!)

Wie gesagt, war es ein strahlend schöner Nachmittag und auf dem Weg zum Sissi Pavillon ist nichts passiert. Alle Augen waren auf mich gerichtet während wir durch den Rosenbogen gingen und wir haben den Moment sehr genossen! Das Ambiente in UNSEREM Schlosspark war überwältigend und wie es uns versprochen wurde, waren keine fremden Menschen am Gelände. Nur wir, unsere Gäste und die Vögel waren Zeuge unseres Ja-Wortes. Ahhhh war das schön!

20100612_0926